Urwald an der Sababurg

Die Deutsche Märchenstraße reiht die Lebensstationen der Brüder Grimm sowie Orte und Landschaften, in denen ihre Märchen beheimatet sind, zu einem Reiseweg aneinander. Seit 1975 führt die Route von der Brüder-Grimm-Stadt Hanau im Kinzigtal über 600 Kilometer bis nach Norddeutschland zu den Bremer Stadtmusikanten.

Zwischen Kassel und Göttingen führt die Märchenstraße durch die sanfte Mittelgebirgslandschaft des Reinhardswaldes, eines der ursprünglichsten und einsamsten Waldgebiete Deutschlands.  Der Urwald an der Sababurg ist geprägt von knorrigen, fast 1000-jährige Eichen, einem ehemaligen Hutewald, der zugleich eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands ist. Sehenswert sind natürlich auch das Dornröschenschloss Sababurg und der dazugehörige Tierpark, der eine großartige Greifvogelshow zu bieten hat.

Wir haben den Urwald im Oktober 2011 besucht und folgende Bilder mitgebracht:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *